Starkes Interesse am Themenabend „Gefährliche Medikamente“

0
300

München (ots)Daniel Harrichs Fernsehfilm „Gift“ war nach der „Tagesschau“ meistgesehene Sendung am gestrigen Mittwoch / anschließende Dokumentation informierte ein großes Publikum über Hintergründe und Fakten

Das Thema ist brisant und lockte am gestrigen Mittwochabend 4,19 Millionen Zuschauer vor den Bildschirm. Daniel Harrichs auf investigativen Recherchen basierender Fernsehfilm „Gift“ (BR/ARD Degeto/SWR) – ein Wirtschaftsthriller in Starbesetzung, in dem es um die kriminellen Geschäfte mit gefälschten, minderwertigen und illegalen Medikamenten geht – erzielte einen Marktanteil von 15,6 Prozent. Die anschließende Dokumentation „Gefährliche Medikamente – gepanscht, gestreckt, gefälscht“ (NDR/SWR/BR) verfolgten 3,55 Millionen Zuschauer (MA 13,8 %).

Der Themenabend war auch online ein großer Erfolg. Während der Ausstrahlung nutzten zahlreiche Zuschauer die Möglichkeit, via Social TV mit dem Autor und Regisseur Daniel Harrich zu diskutieren. Zum Film „Gift“ und zur Dokumentation „Gefährliche Medikamente“ steht umfangreiches Zusatzmaterial auf www.DasErste.de/themenabend bereit, zum Beispiel ein ausführliches Multimedia-Dossier zum Thema „Pharmacrime“ mit Hintergründen und Beispielen, ein Making-Of zum Film und Interviews mit Heiner Lauterbach und Maria Furtwängler. Die Videos zum Film und zur Dokumentation sind noch 30 Tage abrufbar.

Volker Herres, Programmdirektor Erstes Deutsches Fernsehen, über den erfolgreichen Themenabend:

„Ein gesellschaftlich relevantes Thema, dramaturgisch geschickt verpackt in eine spannende Thrillerhandlung, dazu eine Traumbesetzung und ein Regisseur wie Daniel Harrich, der als journalistisch investigativer Rechercheur, Produzent und Autor alle Fäden in der Hand hält – all dies kam hier zusammen, um diesen Themenabend der Extraklasse möglich zu machen. Dafür danke ich allen Beteiligten, neben Daniel Harrich auch den Hauptdarstellern Julia Koschitz, Maria Furtwängler und Heiner Lauterbach sowie dem gesamten prominenten Cast und natürlich dem Bayerischen Rundfunk, der die redaktionelle Federführung innehatte. Der Themenabend war zugleich auch ein crossmediales Projekt: Ein umfangreiches Internetangebot mit einem Webspecial und einer Begleitung auf tagesschau.de, ein ARD-Radiofeature, eine intensive thematische Vorberichterstattung auf allen ARD-Radiowellen. Wenn die ARD ihre Kräfte bündelt, kann sie viel bewegen: ein breites Publikum mit wichtigen Fragen erreichen, Diskussionen in Gang setzen und die Politik zum Hinsehen, vielleicht sogar zum Handeln animieren.“

Der Fernsehfilm „Gift“ ist eine Produktion der diwafilm im Auftrag des BR (federführend), der ARD Degeto und des SWR für Das Erste. Produzenten sind Danuta Harrich-Zandberg, Walter und Daniel Harrich, Regie führte Daniel Harrich, das Drehbuch schrieben Gert Heidenreich und Daniel Harrich. Die Redaktion hatten Dr. Claudia Gladziejewski (BR), Christine Strobl (ARD Degeto) und Dr. Manfred Hattendorf (SWR). Die Dokumentation „Gefährliche Medikamente – gepanscht, gestreckt, gefälscht“ ist eine Produktion der diwafilm in Koproduktion mit dem NDR, SWR und BR für Das Erste. Autor ist Daniel Harrich. Die Redaktion hatten Dirk Neuhoff (NDR), Thomas Reutter (SWR) und Dr. Claudia Gladziejewski (BR).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here